Schlussbericht: Kooperation von COTECA und Kaffee Campus voller Erfolg

12.09.2016

- Aussteller und Besucher mit dem Verlauf sehr zufrieden

- Plus an Ausstellern und Besuchern

- Rahmenprogramm hervorragend angenommen

 

Mehr Aussteller, mehr Besucher, viele Fachgespräche und beste Stimmung an den Messeständen – die Kooperation zwischen der COTECA Coffee, Tea and Cocoa Global Industry Expo und dem Kaffee Campus der Deutschen Röstergilde war ein voller Erfolg. Insgesamt präsentierten vom 7. bis 9. September 2016 knapp 200 Aussteller aus rund 40 Nationen ihre Produkte und Innovationen der Branchen Kaffee, Tee und Kakao. Rund 3.600 Fachbesucher reisten nach Hamburg, um sich zu informieren und die begleitenden Vorträge und Workshops zu besuchen. Die Fachbesucher waren mit dem Verlauf der Veranstaltungen sehr zufrieden – 91 Prozent lobten die guten Informationsmöglichkeiten, 93 Prozent die Möglichkeit zu umfassenden Fachgesprächen und den Erfahrungsaustausch, 90 Prozent die sehr guten Möglichkeiten, internationale Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. 

„Für uns eine durchweg runde und erfolgreiche Veranstaltung. Die COTECA und der Kaffee Campus haben sich in ihrem Programm perfekt ergänzt und wurden von den Fachbesuchern gleichermaßen gut angenommen. Wir freuen uns über zufriedene Aussteller und Besucher“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH.

„Dem kann ich mich nur anschließen – den Kaffee Campus in Kooperation mit der COTECA durchzuführen, war auch für uns ein voller Erfolg. Unsere Aussteller konnten extrem viele gute Kontakte knüpfen und sind entsprechend sehr zufrieden“, sagt Arkadius Michalczyk, ?Generalsekretär der Deutsche Röstergilde e. V.

COTECA – die Messe der Entscheider
Für die Fachbesucher standen während der drei Veranstaltungstage vor allem das Anbahnen neuer Geschäftskontakte (62 Prozent), die Pflege ihrer Kontakte (46 Prozent) und der Austausch mit Kollegen (46 Prozent) im Mittelpunkt. Und das auf höchster Ebene: Der Anteil der Entscheider unter den Fachbesuchern bleibt im Vergleich zur Vorveranstaltung 2014 mit 91 Prozent auf konstant sehr hohem Niveau. Und so hoben auch die Aussteller die Qualität der Fachbesucher sowie die fundierten Gespräche immer wieder positiv hervor. Bereits vor Ort auf der Messe wurden Geschäftsabschlüsse getätigt oder Gespräche geführt, die auf ein gutes Nachmessegeschäft hinweisen. Viele Besucher hatten sich schon im Vorfeld der Messe gut informiert und kamen gezielt zu den Firmen, um sie kennenzulernen und über ihre Produkte zu sprechen.

Neben dem fachlichen Austausch reisten die Branchenvertreter zur COTECA, um sich einen Überblick über neue Produkte und Trends zu verschaffen. Interessensschwerpunkte waren Kaffee Im- und Export, Teehandel, Verpackungsindustrie, Röstmaschinen, Espresso und Kaffeemaschinen sowie Zubehör. Zunehmend wird die COTECA außerdem eine Messe, auf der sich der Ursprung von Kaffee und Tee präsentiert. Entsprechend kamen zahlreiche Besucher, um sich auf der Fachmesse über Anbauländer und -regionen zu informieren.

Kaffee Campus begeistert Besucher
Außerordentlich gelungen war auch die Kooperation der COTECA mit dem Kaffee Campus der Deutschen Röstergilde. Der Kaffee Campus erhielt ebenfalls Bestmarken – die Besucher waren von den Ausstellern und dem Angebot an Workshops und Vorträgen begeistert. Auch die Aussteller waren durchweg sehr zufrieden und lobten die guten Gespräche an den Ständen. Die Workshops waren komplett ausgebucht, und die fachlichen Vorträge erfreuten sich großen Zuspruchs. Als besonderes Highlight ging die „Wall of Coffee“ in die Veranstaltung ein. Hier konnten sich die Besucher über 170 Kaffees aus unterschiedlichsten Ländern informieren und sie großenteils direkt vor Ort verkosten.

Konferenz und Rahmenprogramm auf höchstem Niveau
Viele Fachbesucher besuchten das Konferenzprogramm der COTECA mit internationalen Top-Speakern. Hier standen insbesondere die Themen Klimawandel und Nachhaltigkeit, die Erfahrungen in unterschiedlichen Ländern und Projekten sowie Trends und digitale Vermarktungsmöglichkeiten im Fokus. Aufgrund der hohen Fachlichkeit der Besucher ging der Austausch mit den Rednern nach den Vorträgen angeregt weiter.

Sehr eindrucksvoll präsentierte das Land Japan sein Programm rund um den Grünen Tee, das von den Fachbesuchern mit großem Interesse angenommen wurde. In Workshops und Vorführungen wurde sowohl das traditionelle manuelle Trocknen und Rollen als auch verschiedene Tee-Zeremonien demonstriert. Ebenfalls stark frequentiert waren die Coffee Cuppings und Tea Tastings, die die Aussteller in den ausgewiesenen Flächen auf der Messefläche anboten.

Stimmen der Aussteller:

Judy Fernández-Melzig, Export Manager, Dethlefsen & Balk GmbH
Hamburg, Deutschland:

Die COTECA ist top! Wir haben hier natürlich unsere Bestandskunden getroffen, konnten darüber hinaus aber auch viele neue Kontakte insbesondere zu ausländischen Unternehmen knüpfen – das finden wir ausgesprochen positiv. Auf unserem Stand war immer etwas los.

Christian Garcia, Geschäftsführer Handel, Signo / Cinco
Oaxaca de Juárez, Mexiko:

Wir sind zum ersten Mal auf der COTECA, da wir unseren Vertrieb auf den europäischen Markt ausweiten möchten. Es hat uns gut hier gefallen, die Organisation war sehr gut, die Atmosphäre sehr angenehm.

Lucy Murumba, Geschäftsführerin, Kenya Co-operative Coffee Exporters Ltd.
Nairobi, Kenia:

Die COTECA hat unsere Erwartungen übertroffen. Wir hatten sehr gute Fachgespräche mit ernsthaftem Interesse an unseren Produkten und gehen davon aus, dass wir von hier aus neue Geschäftsbeziehungen knüpfen konnten. Nächstes Mal möchten wir einen größeren Auftritt auf der Messe organisieren.

Jürgen Becker, Area Sales Manager, Neuhaus Neotec
Ganderkesee, Deutschland:

Wir sind sehr positiv überrascht sowohl von der Anzahl als auch von der Qualität unserer Kontakte auf der COTECA. Unsere Mitarbeiter waren permanent im Gespräch. Unser Fazit: Es hat sich auf jeden Fall gelohnt hier zu sein.

Ernesto Velasquez, Zertifizierter Verkoster, Consejo Salvadoreño del Café
Santa Tecla, El Salvador:

Wir sind begeistert, wie groß der Zuspruch für den salvadorianischen Kaffee auf der COTECA ist, wir hatten sehr viele interessierte Besucher und gute Gespräche. Jetzt hoffen wir auf ein gutes Geschäft nach der Messe.

Leon Skaliotis, Sales & Marketing Direktor, Flavourtech
Griffith, Australien:

Die COTECA ist der ideale Ort für uns, um unsere Kunden zu treffen und potenzielle Neukunden anzusprechen. Wir sind sehr zufrieden mit der Messe und konnten alle Neuheiten umfangreich präsentieren.

Matthias Michaelis, Business Unit Manager, RPC BEBO PLASTIK GmbH
Bremervörde, Deutschland:

Für uns ist es die erste COTECA, die wir im Rahmen unserer Kooperation mit BASF besuchen. Die Resonanz auf unsere Innovation "kompostierbare Kaffeekapseln inklusive Sauerstoffbarriere" war sehr positiv. Wir hatten viele qualitativ sehr hochwertige Gespräche. Die COTECA war für uns eine sehr gute Plattform.

Arpan W. Chatterjee, Stv. Geschäftsführer, Handelsgesellschaft Wordtmann mbH
Hamburg, Deutschland:

Wir hatten sehr gute Gespräche auf der COTECA und konnten viele neue Kontakte zu deutschen Teefirmen aber auch zu Unternehmen anderer Länder knüpfen. Nun hoffen wir auf ein gutes Messe-Nachgeschäft.

Über die COTECA
Die COTECA Coffee, Tea and Cocoa Global Industry Expo fand vom 7. bis 9. September 2016 von 10 bis 18 Uhr im CCH – Congress Center Hamburg statt. Als Fachmesse für Kaffee, Tee und Kakao ist die COTECA der einzige Business-Treff in Europa, der alle drei Branchen vereint. Begleitet wurde die COTECA von einer hochkarätigen Konferenz, die sich mit der Zukunft der Märkte für Kaffee, Tee und Kakao beschäftigt. In Kooperation mit dem Kaffee Campus der Deutschen Röstergilde bildete die COTECA 2016 das gesamte Spektrum des Kaffees ab. Ideelle Träger der Fachmesse sind der Deutsche Kaffeeverband, der Deutsche Teeverband, die Wirtschaftsvereinigung Kräuter- und Früchtetee (WKF) und der Verein der am Rohkakao beteiligten Firmen. Mehr Informationen: www.coteca-hamburg.de

Über die Deutsche Röstergilde
Die Deutsche Röstergilde e.V. mit Sitz in Berlin ist die Interessenvertretung für kleine Spezialitäten?Kaffeeröstereien. Sie wurde 2006 mit dem Ziel gegründet, die traditionelle Handwerkskunst und große Leidenschaft lokaler Kleinröster für einen der wertvollsten Rohstoffe der Welt, den Kaffee, erlebbar zu machen – und dies sowohl für interessierte Laien wie für professionelle und leidenschaftliche Kaffeeliebhaber. Dafür fördert die Deutsche Röstergilde das Wissen über hochwertige, exklusive Kaffeequalitäten, unterstützt ausgewählte, nachhaltige Entwicklungsinitiativen kleiner Kaffeefarmer in den Ursprüngen und sorgt mit strengen Regeln für ein schonendes, Aroma erhaltendes Röstungsverfahren und damit für einen gesundheitsbewusst gefertigten Kaffee. Nur Röster, die sich den Grundsätzen von Qualität, Gesundheit, Fairness und Nachhaltigkeit sowie der Transparenz nachprüfbar verpflichten, qualifizieren sich für eine Aufnahme in die Deutsche Röstergilde. www.deutsche?roestergilde.de

Pressekontakt COTECA:

Bianca Gellert, Tel.: +49 40 3569-2093, E-Mail: bianca.gellert(at)hamburg-messe(dot)de

Pressekontakt Deutsche Röstergilde:

Arkadius Michalczyk, Tel.: +49 172/9286363, E-Mail: gs(at)deutsche-roestergilde(dot)de